Hier finden Sie alle im Laufe des letzten Wettbewerbs eingereichten Biografie-Skizzen.

Biografie-Wettbewerb 2011/2012

Person, Nachname Schick
Person, Vorname Alina
Alter 35
Berufliche oder sonstige Tätigkeit(en) Doktorandin in der Beratungslehre der Landwirtschaft Uni Hohenheim (Stuttgart)

Daneben Vereinsvorsitzende des gemeinnützigen Vereins Kaule e. V. - Gesellschaft für sozial nachhaltige Agrar-Projekte und Geschäftsführerin von GraviPlant UG (haftungsbeschränkt)
Geboren in Bonn - Bad Godesberg
Aufgewachsen in Bonn - Bad Godesberg, dann in Odendorf (Voreifel)
Ausbildung, Berufseinstieg in Diplomstudiengang in Biologie an der Universität Bonn, Dissertation an der Universität Hohenheim
Weitere Stationen
1970-1980

02.07.1976 Geburt im Waldkrankenhaus in Bonn - Bad Godesberg


1980-1990

Besuch des Kindergartens in Odendorf

Besuch der Grundschule in Odendorf, dann Besuch der Grundschule in Oberpleis ab der 2. Klasse

Realschule Königswinter - Oberpleis

1990-2000

1994-1996 Technische Fachoberschule Köln
halbjähriges Praktikum auf dem Bau, halbjähriges Praktikum in einer Schreinerei

Vater zieht in dieser Zeit mit seiner heutigen Lebensgefährtin nach Norddeutschland, Bruder geht mit dem Militär nach Kroatien

08.1996 – 06.1998
AbendGymnasium Rhein-Sieg, Siegburg
Abitur

In diese Dekade fallen u. a. die erste große Reise in die USA, eine Reise nach Mexiko, Bildhauerkurse in Südfrankreich bei einem bekannten Bildhauer aus Siegburg, der erste Kontakt mit der leiblichen Mutter, die in Australien lebt, aber auf Alinas Kontaktaufnahme hin kurz nach Deutschland reist, dann ein halbes Jahr Aufenthalt in Australien bei ihrer Mutter

2000-2010

08.1998 - 12.2001 und 09.2002 - 07.2004
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Forschung an Umwelt- und Pflanzen- Interaktionen, zellularer und molekularer Botanik und Weltraumbiologie
Diplom in Biologie

01.2002 – 07.2002
University of Queensland, Brisbane, Australien
Einführung in die internationale Gesetzgebung der Meere, menschliche Einwirkung auf die aquatische Umwelt, Management von aquatischen Projekten und Küsten Management
Graduate Certificate In Marine Studies

06. - 08.2003 und 03. - 04.2004
Mitglied einer wissenschaftlichen italienisch/deutschen Kooperation in Florenz

08. - 11. 2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zelluläre und Molekulare Botanik (IZMB) der Universität Bonn, Mitarbeit an der Vorbereitung und Durchführung eines Mikrogravitations-Parabelfluges in Südfrankreich

11.2004 – 02.2005
Verfassen verschiedener Artikel über Säugetiere als freischaffende Autorin für den Brockhaus Verlag, Veröffentlichung in der online-Brockhaus-Enzyklopädie 2006

02.2005 - 04.2006
OECD, Rue Andre Pascal, Paris, Frankreich
Abteilung für Fischerei, Ernährung und Landwirtschaft
Praktikantin, dann Consultant Recherche von Daten und deren statistische Auswertung sowie Textentwürfe für den Bericht “Environmental Performance of Agriculture in OECD Countries since 1990”

06.2006 - 08.2006, 11.2006 - 08.2007 und 01.2008 - 07.2008
Nostra gGmbH, Köln Airport Business Park, Gremberghoven
Integrationsunternehmen
Projektleiterin, Projektplanung und –durchführung für die Wiederintegration von langzeitarbeitslosen Menschen in den 1. Arbeitsmarkt, Anleitung des Teams

09.2006 - 10.2006 und 09.2007 - 11.2007
Volunteer Service and Support Nepal
Umweltprojekt - Planung und Training für Landwirte

Ab Ende 2007
Planung und Aufbau des landwirtschaftlichen Entwicklungsprojekts in Nepal als Projektleiterin und Aufbau des Kölner Vereins Kaule e.V. als Vereinsvorsitzende (bis 2009 danach stellv. Vorsitzende, ab 2012 wieder Vereinsvorsitzende). Anleitung von Volontären und Diplomanden im Agroforstprojekt in Kaule, Nepal

08.2008 - heute
Universität Hohenheim, Stuttgart, Landwirtschaftliche Kommunikations- und Beratungslehre
Promotionsthema: Umstellung von subsistenzwirtschaftlichen Anbau zur nachhaltigen Agroforstwirtschaft in den Middle Hills von Nepal. Participative Aktionsforschung zur Systementwicklung

2012
Gründung eines eigenen Unternehmens namens GraviPlant, das Pflanzenversorgungssysteme und Klinostaten entwickelt
Biografie-Skizze Alina Schick bat darum, den ursprünglich hier eingereichten Text, den sie nicht selbst verfasst hatte (der aber die Grundlage für die Juryentscheidung bildete), gegen die folgende Kurzversion einzutauschen:

Die Diplom-Biologin kam als Volontärin nach Nepal, wo sie von 2007 an ein Modellprojekt für nachhaltige Landwirtschaftsmethoden aufbaute. Mit Kleinbauern übte sie ein, welche Pflanzreihungen und welcher Fruchtwechsel nötig sind, um möglichst erosionsarm und ertragreich im Hochland Flächen zu bebauen. Sie verbrachte mehrere Jahre in Nepal und beeinflusste das Leben der Menschen im Dorf Kaule bei Kathmandu stark. Auch in diesem Jahr reist sie wieder hin, um die neuen Projektleiterinnen, eine Deutsche und eine Nepalesin, vor Ort anzuleiten. Gerade schreibt sie ihre Doktorarbeit über dieses Projekt am Stuttgarter Institut für Sozialwissenschaften des Agrarbereichs. Nach Studien- bzw. Forschungsaufenthalten in Frankreich, Italien und Australien arbeitete Alina Schick in einem Unternehmen, das Arbeitsplätze und Beschäftigungsangebote für Menschen mit Behinderung und sozialen Benachteiligungen am Ersten Arbeitsmarkt schafft.
Welche Charakterzüge kennzeichnen diesen Menschen? Willensstärke, Tatkraft, Zielstrebigkeit, Ausdauer, Ehrlichkeit, Integrität, Großzügigkeit, Hilfsbereitschaft, Geselligkeit, Offenheit
Gibt es Kinder, Enkel, andere Verwandte? Ja, Vater, Bruder, Neffen etc.
Warum sollte gerade dieses Leben verfilmt werden? "Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind, unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind" (aus N. Mandelas Antrittsrede 1994) Alina zeigt uns, keine Angst zu haben.
Fotos
Gibt es private Filmaufnahmen? Ja, Super-8-Aufnahmen aus der Kindheit.
  zur Liste aller Anträge